Scheunenhof 2012

Ritter möchte fünften Sieg

 

Scheunenhof-Triathlon: 10. Auflage am Wochenende / Top Starterfeld sorgt für Spannung

 

Am 25./26. August findet am Sundhäuser See nahe Nordhausen der bereits zehnte Scheunenhof-Triathlon statt. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren mit über 500 Teilnehmern zum größten Triathlon Thüringens entwickelt und ist Magnet für Sportler über die mitteldeutsche Grenze hinaus – also ein Muss im Kalender jedes Triathletens. Auch in diesem Jahr verspricht es im Hauptrennen um den Sparkassen Cup ein kaum von Spannung zu überbietender Wettkampf zu werden. 

 

Auf der Mitteldistanz um den Sparkassen Cup haben sich mit Vorjahressieger Christian Ritter sowie den drei Thüringern Henry Beck, Folker Schwesinger als auch Sebastian Küfner einige Hochkaräter angekündigt. Ritter kommt als zuletzt vierfacher Seriensieger zurück an den Scheunenhof, hatte aber im Frühjahr mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und erreicht nach dem Sieg auf der Mitteldistanz in Waren an der Müritz so langsam wieder seine alte Form. "Ich will nicht hinfahren, um am Ende Zweiter zu werden. Wenn jemand anders besser ist, kann ich dies nicht ändern. Ich möchte versuchen erneut zu gewinnen", so Ritter trotzdem ehrgeizig.

Konkurrenz bekommen könnte er vor allem durch Henry Beck, Starter der 2. Bundesliga, Elfter der Deutschen Meisterschaft auf der Mitteldistanz sowie Sieger der diesjährigen Rennen in Erfurt, Gera und Münster. Außerdem ein Wörtchen um die Vergabe der Podestplätze will Folker Schwesinger mitreden. Er startet wie Beck in der 2. Bundesliga für den HSV Weimar und belegte in diesem Jahr bereits beim Ironman 70.3 Switzerland den 16. Platz in seiner Altersklasse in 4:36:09 Stunden. Als dritter Thüringer geht Sebastian Küfner als Herausforderer Ritters an den Start. Er qualifizierte sich beim Ironman Frankfurt in diesem Jahr für den Ironman auf Hawaii und gewann bereits die Mitteldistanz des Schlosstriathlons in Moritzburg. 

Ebenfalls spannend wird es im Damenrennen zugehen. Allen voran wird die dreifache Siegerin und Lokalmatadorin Katja Konschak als Topfavoriten gehandelt. Nach der Challenge Copenhagen und dem dort errungenen dritten Platz vor etwas mehr als einer Woche hat sie sich nun für einen Start entschieden und strebt einen erneuten Erfolg an. Aufgrund der kurzen Regenerationszeit und der starken Konkurrenz könnte dies allerdings ein schwieriges Unterfangen werden. Hier werden vor allem Anja Leuendorff, Siegerin des ICAN Marbella 2011 und Schlosstriathlon Moritzburg 2012, sowie Vorjahressiegerin Nadja Lindner aus dem bayerischen Kulmbach zu den aussichtsreichen Kandidatinnen zählen. "Die letzten Wochen habe ich mich sehr auf dieses Rennen fixiert. Einige meiner Radausfahrten und Läufe habe ich mit meiner Freundin Ulrike Schwalbe, die seit vielen Jahren Profi ist, durchgeführt", so Lindner, die mindestens wieder unter die besten drei kommen möchte. 

Angemeldet haben sich auf der Mitteldistanz bereits 105 Sportler, auch über die kürzere Sprintdistanz sind bereits 89 Triathleten eingeschrieben. Auf beiden Distanzen wird allerdings noch mit zahlreichen Startern gerechnet, da auch vor Ort noch Nachmeldungen möglich sind. 

Die Siegprämie im Damen- sowie Herrenrennen beträgt je 1000 Euro, für die Zweitplatzierten gibt es 500 Euro und für die auf Rang drei liegenden Sportler wenigstens noch 300 Euro. Insgesamt werden auf der Halbdistanz also mehr als 4000 Euro an Preisgeld vergeben, was soviel wie noch nie zuvor in der Geschichte des Scheunenhof-Triathlons ist. Auch im Sprintwettkampf gibt es Preisgelder für die vorderen Platzierungen.

Startschuss für den Hauptwettkampf ist am Sonntag um 8:30 Uhr. Der Sprint über die kürzere Distanz von 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen erfolgt etwas später um 11:45 Uhr. Schon am Samstag finden ab 15:00 Uhr erste Wettkämpfe der Kinder, Jugendlichen und Hobbysportler statt. Einsteiger und Jedermänner haben bereits hier über die Strecke 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen um 16:15 Uhr die Möglichkeit zu starten. Abgerundet wird der Samstag durch das Neoprentestschwimmen, durchgeführt durch den Südharzer Laufshop um 17:00 Uhr, sowie einem Bambini–Lauf auf dem Wettkampfgelände und einer Pastaparty im Anschluss.